SpoPi Motzfeld 1 patzt knapp gegen Sontra und verspielt höchstwahrscheinlich den Aufstieg in die Hessenliga

Bericht vom: 07.06.2019

So hatte sich Tabellenführer SpoPi Motzfeld 1 den Show-Down gegen den Tabellenzweiten Sontra in der Oberliga Nord nicht gewünscht.

Mit nur 6 Ringen Differenz mussten sich die Motzfelder auswärts mit 1100:1106 Ringen und 2:3 (0:2) Punkten geschlagen geben. Damit ist höchstwahrscheinlich die Meisterschaft 2019 und der Aufstieg in die Hessenliga an Sontra verloren. Und dass, obwohl Motzfeld 1 weiterhin mehr Gesamtringe aufweisen kann.

Philip Heyer konnte mit 285 Ringen seinen Schnitt halten und gegen Vitali Schäfer 268 gewinnen. Fabian Otto lag mit 285 drei Ringe über Schnitt und gewann gegen Rene Opper 272. Bastian Strack lag mit 277 drei Ringe unter Schnitt und verlor knapp gegen Jürgen Hartmann 279. Pascal Otto blieb 14 Ringe unter Schnitt und verlor mit 253 deutlich gegen Christian Hollstein 287. Dies ist besonders ärgerlich, weil damit wegen 6 Ringen knapp der Mannschaftspunkt und der Wettkampf verloren gegeben werden musste. Sontra ist nun Tabellenführer mit 10:00 Punkten und 5516 Ringen, Motzfeld 1 bringt es auf Platz 2 mit 08:02 und 5557. In den verbleibenden zwei Wettkämpfen hat Motzfeld 1 nun stärkere Gegner als Sontra und kann vermutlich das Ruder nicht mehr herumreißen. Dennoch können die Motzfelder Jungs stolz auf ihre Leistung sein. Zweimal haben sie als bisher jüngste SpoPi Mannschaft den Vereinsrekord in Folge auf nun 1122 Ringe hochgeschraubt und halten den höchsten Ringdurchschnitt in der Oberliga Nord. Über alle vier hessischen Oberligen ist die bisherige Ringzahl auf Platz zwei und hochgerechnet auf die derzeitige Hessenliga könnte SpoPi Motzfeld 1 gut im Tabellenmittelfeld mithalten. Nur gut dass die Motzfelder Jungs mit im Schnitt 17 Lenzen noch viel Zeit haben, ihre Aufstiegsziele zu erreichen. Weiterhin „Gut Schuß“!