SpoPi Motzfeld III erlebt Debakel in Heenes und beendet Saison 2019 lediglich auf Tabellenplatz 3 der Grundklasse 1

Bericht vom: 13.09.2019

Mit einem Auswärtssieg in Stärklos im vorletzten Wettkampf der Saison hatte sich SpoPi Motzfeld 3 mit 901: 955 Ringen zunächst die Chance auf den Sieg in der Grundklasse 1 gewahrt.

Nun auf Tabellenplatz eins liegend ging es zum Abschlußwettkampf nach Heenes. Mit einem weiteren Auswärtssieg wäre alles geritzt! Doch dazu waren Bestleistungen der Motzfelder gefragt, hatte Heenes in 2019 in drei Wettkämpfen doch schon über 1000 Ringen erzielt und die Bestleistung der Motzfelder lag bei bisher lediglich 982 Ringen. Aber Heenes hatte in der laufenden Saison auch schon ein Ergebnis mit nur 821 Ringen verbucht und den ersten direkten Vergleich auswärts in Motzfeld mit 979 : 911 Ringen verloren. Motzfeld machte sich berechtigte Hoffnungen und dann kam doch alles ganz anders. Auf dem ungewohnten elektronischen Stand in Heenes mit seinen speziellen Lichtverhältnissen fuhr Motzfeld 3 zum Saisonabschluß das schlechteste Saisonergebniss überhaupt ein. Leistungsträger Marco Sippel konnte (speziell durch das schlechte Duell) keine 200 Ringe erzielen und blieb über 60 Ringe unter seinem normalen Leistungsniveau, Johannes Heimeroth und Frank Jäger blieben 30-35 Ringe unter ihren Bestmarken. Lediglich Peter Kempf erreichte mit 252 Ringen das gewohnte Niveau. SpoPi Motzfeld 3 verlor auswärts mit 980:871 Ringen und rutschte in der Saisonendtabelle hinter Niederaula auf Platz 3.

In der Einzelwertung über die gesamte Saison mit dem Schnitt aus den vier besten Einzelergebnissen erreichten Marco Sippel Platz 3 (262 Ringe), Peter Kempf Platz 5 (260), Johannes Heimeroth Platz 9 (251), Frank Jäger Platz 17 (222), Jörg Milbrandt Platz 18 (216) und Ehrenfried Heyer Platz 21 (207). In die Wertung kamen 22 von insgesamt 28 Teilnehmern der diesjährigen Grundklasse.